4 Dinge, die ihr im Herbst unbedingt machen müsst

F ür Kinder ist es besonders wichtig, die unterschiedlichen Jahreszeiten und ihre charakteristischen Besonderheiten kennen zu lernen. Dabei sollten sie mit den kalten Jahreszeiten wie Herbst und Winter nicht nur Regen, Sturm und Kälte, sondern auch Gemütlichkeit, saisonale Köstlichkeiten und die Schönheit der Natur verbinden. Für Eltern sind spezielle, jahreszeitentypische Rituale natürlich ebenfalls schön, um die ruhigere Zeit in vollen Zügen zu genießen und Erholung zu tanken. Ich stelle euch hier meine 4 persönlichen Herbst-Highlights vor, Dinge auf die ich mich schon im Sommer freue.

1. Kürbisse probieren

Halloween_Sylt_Deko3Es gibt ihn in süßlich-nussig, intensiv und in allen möglichen Farben und Formen: den Kürbis, mein allerliebstes und auch noch supergesundes Herbstgemüse. Der Kürbis mit seinem einmaligen Geschmack und Aussehen begeistert jeden waschechten Herbstfan. Man kann so viele leckere Gerichte daraus machen: Suppen, Quiches, Flammkuchen, Nudeln und vieles, vieles mehr.

Rein botanisch betrachtet ist der Kürbis übrigens eine Beere. Eine ziemlich schwere Riesenbeere sogar, denn der größte jemals geerntete Riesenkürbis  wog stolze 700 Kilo! Was man daraus wohl alles hätte zaubern können? Kürbissuppen für ein Jahr im Voraus, leckere Kürbispommes, ein fruchtiges Kürbis-Chutney, und und und…

Wenn ihr auch mal ein solch riesiges Exemplar erntet oder einfach nur etwas länger was von eurem Kürbis haben möchte, könnt ihr ihn ganz einfach einlegen – beispielsweise in Essig, Salz, Zucker und reichlich Zimt. Süß-sauer haltbar gemacht schmeckt er noch weitere sechs Monate superlecker. Übrigens: Wer einmal versucht hat einen Kürbis klein zu kriegen weiß, dass das  nicht gerade einfach ist – ihn  zusätzlich auch noch zu schälen ist sogar noch schwerer. Wem das alles zu anstrengend ist, der greift am besten zum Hokkaido-Kürbis.  Diese Kürbissorte ist einer der wenigen Speisekürbisse, dessen Schale einfach mitgekocht- und gegessen werden kann. Ganz egal aber für welche Sorte ihr euch entscheidet und was ihr daraus macht: Kürbisse gehören einfach zum Herbst wie die Kerzen in die Vorweihnachtszeit. Also: gönnt euch den ein oder anderen kürbishaltigen Leckerbissen.

2. Warmen Kakao trinken

Tasse KakaoWährend die Temperaturen bergab klettern, die Wolken dunkler werden und die Stürme über das Land wüten, haben warme Kakaospezialitäten ihren ganz großen Auftritt. Nichts ist schöner als die herbstlichen Lüfte durch das Fenster zu beobachten, unter einer kuscheligen Decke und mit einem herrlich leckeren Kakao in der Hand. Besonders beliebt sind aktuell Kakaos mit einer leicht scharfen Note – die Kombination ist besonders exotisch, ausgefallen und natürlich superlecker. Die scharfe Note wärmt dabei zusätzlich von innen. Auch karamellisierte Äpfel, Zimt oder –  man glaubt es kaum – Kürbis ist perfekt zu Kakao und Kaffee kombinierbar. Ein besonders ausgefallenes Rezept für die Kombination aus weißer Schokolade und Kürbis findet ihr beispielsweise hier. Eine sagenhafte Kombination aus Schokolade, Kürbis und Karamell – und der Himmel für Schleckermäuler und Schokofans.

3. Einen Herbstspaziergang machen

Baumstamm mit JahresringenDie Blätter färben sich orange, rot, gelb und braun, schmücken die Gehwege und machen den ganzen Wald zu einem farbenfrohen Spektakel. Kommt dann auch noch kräftiger Wind dazu, zieht es Familien meist ganz automatisch in die Natur, denn das Bild vor dem Fenster ist einfach zu verlockend für lange Spaziergänge. Rote Wangen, ein strahlendes Lächeln und aufgeregte Gesichter – das ist die typische Besetzung bei ausgedehnten Herbstspaziergängen. Bei einem Waldspaziergang solltet ihr euren Kids unbedingt erzählen, warum sich die Blätter verfärben und wie es mit den Blättern im Herbst weiter geht.

Auch die Suche nach einem gefällten Baum kann für Kids besonders aufregend sein, da an der Schnittstelle die Jahresringe abgezählt und so das Alter des Baumes festgestellt werden kann. Außerdem lassen sich die Witterungsverhältnisse daraus ableiten: breite Ringe zeigen, dass der Baum viel Sonne und Licht bekommen hat,  schmale Ringe hingegen lassen auf Dürrezeiten schließen. Den Herbstwald muss man mit allen Sinnen erleben – denn sein Geruch ist im Herbstganz anders als zu anderen Jahreszeiten, die aktiven Tiere haben sich verändert, da einige Winterschlaf halten und auch der Boden ist ganz anders als noch im Sommer. Pilze, Würmer und Co sind für Kids besonders interessant. Kurz: Das Wetter ist auf eurer Seite. Nutzt den Herbst für aufregende Erkundungstouren durch die regionalen Wälder. Und wenn ihr wollt, könnt ich dabei auch noch herbstliche Dekoration sammeln, denn mit Kastanien, bunten Blättern, Nüssen und Co. holt ihre euch den Herbst auch ins Wohnzimmer.

4. Auf dem Sofa kuscheln

familie_auf_couchWenn ihr all die liebenswürdigen Kleinigkeiten der Jahreszeit schon genossen habt, bleibt nur noch eine besonders geruhsame Aktivität übrig, denn auch dafür ist der Herbst eine der besten Jahreszeiten: der entspannte Abend auf dem Sofa. Dicke Decken und weiche Kissen machen diese Abende zu einem besonderen Genuss. Endlich kann man sich wieder mit dicken Socken, einem Tee oder dem eben genannten Kakao unter die Decke verkriechen! Dazu ein schöner Film oder ein gutes Buch und schon ist die Erholung perfekt!

Was macht ihr im Herbst am liebsten? Habt ihr vielleicht auch einen Tipp für uns? Was auch immer ihr im Herbst unternehmt: genießt ihn in vollen Zügen!

 

Eure RESI vom Fleesensee

 

RESI aus dem Dorfhotel Fleesensee

RESI aus dem Dorfhotel Fleesensee

Ich bin die RESI vom Fleesensee und manche sagen ich bin ein echtes Landei. Aber das macht mir gar nichts aus, denn ich liebe die Natur, das viele Grün und die wunderschöne Seenlandschaft hier bei uns an der Mecklenburgischen Seenplatte. Von Langeweile ist bei uns im Dorfhotel Fleesensee keine Spur, ganz im Gegenteil: Bei uns gibt's so viel zu sehen und zu tun, da vergeht die Zeit wie im Flug. Ich bin ein richtiges Naturkind und am liebsten draußen unterwegs, z.B. bei einer ausgedehnten Runde Golf. Bei Regen bin ich am liebsten in unserem "Friemelhus". Dort basteln, häkeln, kleben und schneiden unsere kleinen Gäste was das Zeug hält und dabei entstehen richtige kleine Kunstwerke.
RESI aus dem Dorfhotel Fleesensee

Letzte Artikel von RESI aus dem Dorfhotel Fleesensee (Alle anzeigen)

RESI aus dem Dorfhotel Fleesensee

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *