5 Gründe, warum ihr unbedingt Urlaub auf Sylt machen müsst

Sylt, du schönes Fleckchen Erde! Für unser Team aus dem DORFHOTEL Sylt ist die Trauminsel der Nordsee schon lange zur Heimat geworden. Trotzdem entdecken wir immer wieder neue Seiten an unserem Lieblingsort – das ist einer der vielen Vorzüge von Sylt. Noch mehr Gründe, warum ihr unbedingt einmal Sylt-Urlaub gemacht haben solltet, verraten wir euch hier!

1.Von List bis Kampen ist immer was los

Auf Sylt ist Langeweile ein Fremdwort, denn auf ganzen 99km² Insel gibt es garantiert immer etwas Neues zu sehen, zu erleben oder zu tun. Von der actionreichen Fallschirmsprung-Tandemwoche bis hin zu dem beschaulichen „Hausfrauen-Flohmarkt“ findet hier jeder sein bevorzugtes Umfeld. Lust auf Kunst und Kultur? Dann auf zur Sylt:Quelle, dem einzigartigen kulturellen Insellaboratorium. Doch eher eine Abkühlung gefällig? Beim Surfkurs sind Wind und Wellen euer Terrain. Und auch für die lieben Kleinen gehen die Ideen niemals aus: Mit Gummistiefeln bei Ebbe das Watt erkunden, Muscheln sammeln am Strand oder den Inselzirkus besuchen macht Spaß und beschäftigt für eine ganze Weile. Auch eine Wanderung auf den historischen Spuren Sylts lohnt sich: Dichter und Denker, Künstler, Architekten und Seefahrer haben hier Legenden, Bauwerke und Denkmale hinterlassen. In Keitum kann man u.a. 200 Jahre alte friesische Kapitänshäuser besichtigen.

2. Auf Sylt bleibt die Zeit stehenStrandkorb auf Sylt

Wer schon einmal auf Sylt war, kennt dieses Gefühl: Hier ticken die Uhren anders und irgendwie langsamer als sonst. Die Einheimischen strahlen eine besondere Gelassenheit aus, die Wellen rollen rhythmisch an den Strand heran und sobald man das Festland hinter sich gelassen hat, überkommt einen das Gefühl, dass hier die Welt in Ordnung ist. Auch die Jahreszeiten scheinen der Nordseeinsel nichts anhaben zu können: Egal ob im Sommer oder Winter, die Natur und Landschaft auf Sylt beeindrucken durch ihre Wandelbarkeit und Artenvielfalt. Ganzjährig kommen Gäste aus ganz Europa her, um das einmalige Inselflair aufzufangen und sich eine frische Brise um die Nase wehen zu lassen. Das solltet auch ihr nicht verpassen!

3. Bodenständigkeit trifft High Life

Ruhe ist allerdings nicht alles, was man auf Sylt findet: Wer nach Exklusivität, neuen Bekanntschaften und einem aktiven Nachtleben sucht, ist in Kampen genau richtig. In den „deutschen Hamptons“ trifft sich alles, was Rang und Namen hat und es sich bei einem leckeren Cocktail oder einem Glas Champagner gut gehen lassen möchte. Die Flaniermeile ist bestückt mit zahlreichen Luxus-Boutiquen und Designer-Läden, Bars und Restaurants wie die „Sansibar“ locken mit exquisiten Leckereien. Sehen und gesehen werden ist hier das Motto, und das sorgt oft auch für amüsante Momente und außergewöhnliche Erlebnisse. Dabei kann es durchaus unterhaltsam sein, sich eine Weile in ein Straßencafé zu setzen und die vorbeiziehende Menschenmenge zu beobachten: Extravaganz und Bodenständigkeit treffen hier aufeinander und vermischen sich zu einem ganz eigenen Insel-Charakter.

4. Kulinarik nach Sylter Art

Nordische Küche: Birnen, Bohnen und Speck

Kulinarisch betrachtet ist Sylt das Mekka der Haute Cuisine: Mit insgesamt acht über die Insel verteilten Michelin-Sternen hat Sylt die höchste Dichte an ausgezeichneten Restaurants in ganz Deutschland. Doch es muss nicht immer Sterneküche sein: Auch die zünftige Hausmannskost, wie sie bei uns im A-la-carte-Restaurant Törn raffiniert zubereitet wird, hat es vielen Gästen auf Sylt angetan. Da wären beispielsweise Klassiker wie Rote Grütze, Grünkohl, Friesenkekse und Tee, und für besondere Stunden wird schon mal ein rauchig-salziger Sylter Tide Whisky serviert. Um ein fangfrisches Fischbrötchen kommt man außerdem ebenso wenig herum wie um das bekannte Heckenrosen-Hagebutten-Chutney. Und echte Genießer schlemmen die Sylter Royal, eine nordpazifische Auster, auf alle möglichen Arten: Roh, gebacken, gegrillt, geräuchert oder paniert. Dann mal guten Appetit!

5. Inselfeeling pur

Schaf weidet vor Deichen und LeuchtturmWer hat nicht schon einmal davon geträumt, einfach seine sieben Sachen in einen Koffer zu packen und auf eine einsame Insel zu flüchten? Zugegeben, so ganz abgeschieden von der Außenwelt ist Sylt (zum Glück) dann doch nicht, aber das ist auch gar nicht notwendig. Denn die Insel ist auch so ein eigenständiger und vollständiger Ort mit einer gut vernetzen Infrastruktur und einem umfangreichen Angebot für Touristen und Einheimische. Mit einem Umfang von 107 Kilometern dauert es nicht lange, bis man die Insel einmal komplett umrundet hat – zumindest, wenn man mit einem der Elektroautos fährt, die auf Sylt bevorzugt gefahren werden, um die erhaltenswerte Natur der Insel so gut wie möglich zu erhalten. Die von Deichen, Heiden und Stränden geformte Landschaft lädt zum Wandern oder Radfahren in aller Gemütlichkeit ein – ganz ohne Eile. Ausspannen vom Alltag, die Seele baumeln lassen, Ausflüge mit den Liebsten oder auch mal allein unternehmen: Für all das hat man hier Zeit. Land und Luft sorgen für Erholung und tanken die Energiereserven wieder auf. Klingt verlockend, oder?

RESI aus dem Dorfhotel Sylt

RESI aus dem Dorfhotel Sylt

Ich bin die Sylt-RESI und meine Welt sind das Meer, der Wind und die Wellen! Im Sommer stehe ich am liebsten auf dem Surfbrett und genieße den Wind um die Ohren. Mein Zuhause – das Dorfhotel Sylt – liegt zum Glück nur einen Katzensprung vom Strand entfernt. Jeden Morgen besuche ich die kleinen Gäste beim Frühstück und sorge dafür, dass sie nicht nur Würstchen essen sondern auch mal einen Apfel! Denn auf Sylt braucht man viel Energie für den Tag, um bei all der Action auf der Insel nicht schlapp zu machen! Hier im Blog möchte ich euch auf dem Laufenden halten über das, was bei uns so los ist.
RESI aus dem Dorfhotel Sylt
RESI aus dem Dorfhotel Sylt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *