DIY-Tipps zum Basteln mit Strandgut

Der Sommer ist zu Ende und der letzte Urlaub schon eine gefühlte Ewigkeit her. Wer aber jetzt noch keine Lust auf den Herbst hat, kann sich ganz einfach das Sommer-Feeling zurück nach Hause holen: Unsere DIY-Bastelideen mit Strandgut bringen euch das maritime Flair aus dem Urlaub in euer Heim. Wie das geht, erfahrt ihr in unserem Blogartikel!

Das Tolle am Basteln mit Strandgut ist: Es kostet euch fast nichts! Erlaubt ist, was ihr oder eure Kids am Strand findet und tragen könnt. Sicherlich vom letzten Sommerurlaub noch Sammlung an bunten Steinen und Muscheln oder ein oder andere Seestern. Auch Treibholzstöckchen und sogar Äste können leicht eine neue Verwendung finden. So sind eure Mitbringsel nicht nur schöne Erinnerungen, sondern werden zu nützlichen und dekorativen Zwecken eingesetzt. Eurer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.Muscheln am Strand

Wie ihr das Strandgut zum Leben erweckt

Zur Vorbereitung für eure Bastelaktion sollte euer Material – besonders das Treibholz – vollständig getrocknet und gesäubert worden sein. Muscheln und Steine können mit einem Pinsel oder einer alten Zahnbürste von Schmutz und Sand befreit werden. Treibholz könnt ihr abbürsten oder im Kochtopf mit heißem Wasser abkochen, um mögliche Keime zu vermeiden. Danach muss das Treibholz gut austrocknen, je nach Größe kann das Tage bis wenige Wochen dauern. Legt das Treibholz zum Trocknen am besten auf eine Zeitung und lasst es dort bei Zimmertemperatur liegen; Heizungswärme oder direkte Sonneneinstrahlung machen das schöne Holz eher brüchig. Ist euer Strandgut getrocknet und gesäubert, könnt ihr es zusätzlich ein wenig bearbeiten, in dem ihr es beispielsweise mit Schmirgelpapier oder einer Holzfeile in Form bringt und scharfe Kanten abschleift.

Mobilé aus StrandgutZusätzlich zu eurem Strandgut benötigt ihr zum Basteln Holzleim oder eine Heißklebepistole, Plakatfarbe, einen Handbohrer für kleine Löcher, Nylonfaden, Wolle oder ein Stück Seil und je nach Geschmack Alltagsgegenstände wie Bilderrahmen, Blumentöpfe, Teelichtgläser oder Spiegel, die ihr bekleben könnt. Und dann kann es losgehen: Lasst eurer Fantasie freien Lauf! So werden aus bunt bemalten Herzmuscheln mit Fäden aus Wolle und Wackelaugen plötzlich kleine Krebse, Schildkröten und Fische. Mit einer Schablone und den kleinsten Muscheln könnt ihr die Form eines Seepferdchens nachlegen und auf eine kleine Leinwand kleben. Steine erwachen dank ein wenig Farbe zum Leben und die kleinen Treibholzstücke eignen sich hervorragend, um sie rings um ein Teelichtglas als „Verkleidung“ anzuordnen. Reiht dafür einige Treibholzstöckchen mit ungefähr gleicher Länge aneinander und verbindet sie, indem ihr mittig Draht um ein Holzstück nach dem anderen wickelt. So erhaltet ihr eine Verkleidung, die ihr um das Teelichtglas legen und an den Endstücken des Drahts wieder miteinander verknüpfen könnt. Um den Draht zu verstecken, wickelt eine schöne Schleife um das Treibholz herum. Stellt ein Teelicht ins das Glas und zündet es an – et voilá! Fertig ist euer DIY-Strandgut-Teelicht!

Vom Treibholz zur Hängelampe

Treibholz und Steine am StrandMit Treibholz lassen sich noch viel mehr tolle Dinge zaubern, vor allem dann, wenn ihr größere Äste gesammelt habt. Je nach Form und Länge könnt ihr mit ein wenig Geschick Muscheln oder Seesterne an einem Nylonfaden befestigen und an den Zweig hängen – so erhaltet ihr ein wunderschönes, maritim angehauchtes Mobilé. Zu Weihnachten dekoriert ihr dann einfach um: Statt Strandgut hängt ihr Christbaumkugeln an den Ast. Und wer es lieber praktisch mag, kann sich mithilfe des Treibholzes sogar eine Hängelampe basteln, in dem er lange Kabelleuchten einfach um das Holz wickelt und die Glühbirnen in unterschiedlicher Höhe daran hinunterhängen lässt.

Ihr seht – das Basteln mit Strandgut ist kinderleicht, macht riesigen Spaß und sieht auch noch wunderschön aus! Klebt, malt, bohrt, hämmert, verziert, dekoriert – wir wetten, dass euch beim Basteln immer wieder neue Ideen kommen, wie ihr das gesammelte Strandgut am besten bei euch zuhause zur Geltung bringen könnt. Und wenn euch doch einmal die Muscheln ausgehen – dann kommt doch einfach zu uns ins DORFHOTEL. Ganz in der Nähe findet ihr am Strand ordentlich Nachschub und neue Inspiration. Wir wünschen euch viel Spaß beim Basteln!

RESI aus dem Dorfhotel Boltenhagen

RESI aus dem Dorfhotel Boltenhagen

Als echter Insider aus dem Dorfhotel Boltenhagen habe ich, die Boltenhagen-RESI, viele aufregende Geschichten zu erzählen. Am liebsten verbringe ich meine Zeit mit den Kindern, z.B. beim Sandburgen bauen an unserem hauseigenen Strand. Außerdem bin ich ein kleines Schleckermaul und kann von leckerem Essen einfach nicht genug bekommen. Deshalb gibt es auch jeden Tag eines meiner Leibgerichte in unserem Restaurant, und das könnt ihr auch bestellen! Ich freue mich darauf, hier im Blog meine Erlebnisse mit euch zu teilen!
RESI aus dem Dorfhotel Boltenhagen

Letzte Artikel von RESI aus dem Dorfhotel Boltenhagen (Alle anzeigen)

RESI aus dem Dorfhotel Boltenhagen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *