Muttertag: Die besten Tipps und Blumengrüße

Am Muttertag wird gebastelt, gesungen, gut gegessen und relaxt. Ich bin die RESI aus Boltenhagen und versorge euch mit den besten Tipps für dem Muttertag: Welche Blumen haben welche Aussage? Was sind die besten Aktivitäten für den Muttertag und wie wird der besondere Anlass zu einem vollen Erfolg?

Kuh RESI mit Blumenstrauß

RESI mit Blümchen und Geschenk

In diesem Jahr erwartet uns der Muttertag am 10. Mai. Petrus schätzt hoffentlich die Leistung der Mütter und beschert uns reichlich Sonne und warme Temperaturen! Aber warum feiert man den Muttertag eigentlich? Natürlich ist uns auch ohne den besonderen Tag der Mütter klar, wie viel diese Frauen geleistet haben und leisten. Sie haben Kinder bekommen, großgezogen, behütet, begleitet, umsorgt, waren da, wenn sie Schmerzen hatten, traurig waren, hingefallen sind oder einfach mit jemandem lachen wollten. Die Liebe zwischen Mutter und Kind ist Liebe in ihrer reinsten Form, sie beruht nicht auf Bedingungen, wird nicht geschwächt durch gelegentliche Streitereien und bleibt uns ein Leben lang erhalten. Und der Tag, an dem die Mütter dieser Welt gefeiert werden, folgt einer unglaublich langen Tradition. Welche das ist und wie das Ganze zu uns, nach Deutschland, gekommen ist, verrate ich euch in diesem Blogbeitrag :-)

Da kommt also der Muttertag her…

Bereits im alten Griechenland veranstaltete man ein reißendes Fest zu Ehren der Mutter des Gottes Zeus. Nachdem die Tradition zerfiel griffen die Engländer den Tag als „Mothering day“ im 13. Jahrhundert wieder auf. Dieser Tag folgte einem christlichen Leitgendanken: Die Gläubigen sollten sich versammeln und der „Mutter Kirche“ gedenken. Diese Riten zerfielen jedoch im Laufe der Jahre.

Der Muttertag, wie wir ihn heute kennen und feiern, geht auf die feministische Bewegung in Amerika und die Frauenrechtlerin Anna Jarvis zurück. Sie forderte mit einer Briefkampagne einen Tag zu Ehren der Mütter und bekam diesen auch im Jahr 1914 zugesprochen. Bereits 1872 setzte sich Julia Ward Howe für einen Ehrentag ein – ihr Wunsch blieb damals allerdings noch unerfüllt. Da die Mutter von Anna Jarvis, Marie Jarvis, am 9. Mai, nach einem Leben, in dem sie sich für Frieden und Gleichberechtigung eingesetzt hat, verstarb, findet der Muttertag heute am 10. Mai statt. England setzte nach und ließ die vergessene Tradition des „Mothering days“ wieder aufleben. Norwegen, die Schweiz und schließlich auch Österreich und Deutschland schlossen sich ebenfalls an und übernahmen den Muttertag in ihren offiziellen Kalender. Seit 1922 feiert man in Deutschland also ganz offiziell den Muttertag.

Ganz ähnlich jedoch, wie es dem romantischen Valentinstag erging, verlor auch der Muttertag im Laufe der Jahre zunehmend an Bedeutung – er wurde kommerzialisiert, da kluge Verkäufer eine ergiebige Einnahmequelle witterten, denn aus Liebe schenkt man schließlich doppelt gern. Jarvis verärgerte die Entwicklung des Ehrentages so sehr, dass sie letztlich sogar vor Gericht zog und den Muttertag verbieten lassen wollte. Dafür war es jedoch zu spät, denn der Muttertag war auch international auf fruchtbaren Boden gefallen und ihre Klage wurde abgewiesen.

Was hält den Muttertag am Leben?

Die Liebe zu den Müttern natürlich! Der Muttertag kurbelt zwar das Geschäft der Blumenläden an, bleibt im Herzen aber immer das, was er ursprünglich war: ein Tag, an dem die Leistungen der Mütter gewürdigt werden und Töchter und Söhne ihren Müttern Liebe und Aufmerksamkeit schenken.

„Sag es durch die Blume“ – Die besten Blumen für den Muttertags-Strauß

Jüngere Kinder basteln oder singen den Müttern dieser Welt meistens etwas, doch ab einem gewissen Alter werden die Blumen zum klassischen Symbol des Muttertags. Jede Blume trägt dabei ihre eigene Bedeutung und es ist nicht verkehrt zu wissen, für was die hübsche Zierde eigentlich steht.

Stiefmütterchen lila weiß und gelb

Stiefmütterchen

Die Rose ist der Kassenschlager der Floristen und wird dem Schenkenden gerne zu jedem erdenklichen Anlass ans Herz gelegt. Rosafarbene Rosen stehen beispielsweise für zarte Gefühle, eine emotionale Bindung, während der orangefarbene Strauß Hoffnung wecken, Glück schenken und Wärme in die Wohnung bringen soll. Die rote Rose hingegen steht für Leidenschaft und eignet sich weniger für den Muttertags-Tisch.

rosa Tulpen

rosa Tulpen

Beliebt ist auch die Gerbera, da sie in zahllosen unterschiedlichen Farben gezüchtet wird. Eure Mutter liebt lila? Dann kann ein Strauß in dieser Farbe das passende Geschenk sein! Auch gelbe Tulpen sind eine gute Wahl, sie erinnern an Sonne und bedeuten in der Blumensprache: „Dein Lächeln strahlt wie die Sonne“. Weiße Tulpen hingegen symbolisieren tiefe und endlose Liebe. Wenn Mutti es eher elegant, stilvoll und klassisch mag, könnte die Orchidee die Blume der Wahl sein. Die anmutigen, edlen Pflanzen symbolisieren Bewunderung für die Beschenkte. Feinfühlig und selten ist beispielsweise die blaue Iris. Sie drückt aus, dass man zueinander steht – bis zum Ende aller Tage. Auch weiße Lilien eignen sich ideal zum Verschenken am Muttertag. Sie stehen für eine starke Bindung und drücken aus, dass nichts edler, reiner und ehrlicher ist, als die Liebe zwischen uns und unseren Müttern.

Gerbera gelb

Gerbera: Schlicht und schön!

Einige unserer heimischen Pflanzen sind für den Muttertag aber auch vollkommen ungeeignet. Die Aster zweifelt in ihrer Blumensprache beispielsweise an der Treue des Beschenkten, der Flieder ebenfalls, er kann aber andererseits auch aussagen, dass man sich gerade in sein Gegenüber verliebt. Die Mohnblume bedeutet, dass der Schenkende Trost sucht und die Narzisse sagt dem Beschenkten durch die Blume, dass dieser eitel ist. Also: Augen auf beim Blumenkauf! Die Floristen machen es den Kunden mittlerweile allerdings sehr einfach, denn es gibt beispielsweise spezielle Züchtungen, die den Namen „Muttertag“ tragen.

Alternativen zum Blumenstrauß

Wer seiner Mutter etwas Persönliches schenken möchte und weiß, dass sie Schokolade liebt, kann das braune Gold mit einem Foto, einem Spruch oder einer Widmung personalisieren lassen. Die Schoko-Personalisierung ist übrigens für viele Anlässe denkbar ;-).

Die Schoko-Personalisierung ist eine gute Idee aber euch fehlt das passende Bild? Na, da bietet der Muttertag doch eine tolle Chance um neue Fotos entstehen zu lassen! Ein Familien-Fotoshooting, beispielsweise umgeben von der Farbenvielfalt der Blüten oder farbenfrohen Luftballons sorgt nicht nur für Spaß, sondern auch für Abwechslung und natürlich tolle Fotos.

Das Leben genießen – mit diesen Aktivitäten wird der Muttertag zum Riesenerfolg!

Am Muttertag dürfen Mütter es sich so richtig gut gehen lassen und was passt da besser als ein köstliches Dinner? Auch ein Picknick am Strand kann eine gute Idee zum Muttertag sein: Köstlicher Wein, frisches Baguette und Käse, die laue Brise der See und harmonische Gespräche – vielleicht der perfekte Muttertag. Eine weitere Alternative – lange Spaziergänge, denn der Muttertag liegt auf einem Sonntag. Zu den Top Ten der beliebtesten Aktivitäten zum Muttertag gehört auch der gemeinsame Besuch von Therme oder SPA. Hier kann man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und Mutti und sich selbst etwas Schönes gönnen. Mit Peelings, Aromatherapie, Hot-Stone-Massage oder Körperpackungen wird der Muttertag zu einem wahren Beauty-Erlebnis!

Besonderer Tipp am Rande: Wenn Mütter für eine Sache keine Zeit haben, dann ist es der ausgedehnte Kaffeeklatsch mit Freundinnen, die auch im Mutter-Dasein eingespannt sind! Also alle zusammen trommeln und ab ins Cafe zum gemeinsamen Erholen!

Zu guter Letzt…

…hoffe ich natürlich, euch mit meinen Ideen inspirieren zu können und wünsche allen Müttern einen zauberhaften Muttertag!

RESI aus dem Dorfhotel Boltenhagen

RESI aus dem Dorfhotel Boltenhagen

Als echter Insider aus dem Dorfhotel Boltenhagen habe ich, die Boltenhagen-RESI, viele aufregende Geschichten zu erzählen. Am liebsten verbringe ich meine Zeit mit den Kindern, z.B. beim Sandburgen bauen an unserem hauseigenen Strand. Außerdem bin ich ein kleines Schleckermaul und kann von leckerem Essen einfach nicht genug bekommen. Deshalb gibt es auch jeden Tag eines meiner Leibgerichte in unserem Restaurant, und das könnt ihr auch bestellen! Ich freue mich darauf, hier im Blog meine Erlebnisse mit euch zu teilen!
RESI aus dem Dorfhotel Boltenhagen

Letzte Artikel von RESI aus dem Dorfhotel Boltenhagen (Alle anzeigen)

RESI aus dem Dorfhotel Boltenhagen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *