Nachhaltigkeit und Umweltschutz im Dorfhotel – Für uns eine Herzensangelegenheit (Teil 2)

I n der letzten Woche habe ich euch davon berichtet, wie wir uns im Dorfhotel Sylt für die umweltfreundliche und ressourcenschonende Verwendung von regionale Produkten engagieren und euch erklärt, was man unter dem Begriff „Nachhaltigkeit“ versteht. Im zweiten Teil meines Artikels zum Thema „Nachhaltigkeit und Umweltschutz im Dorfhotel“ möchte ich euch nun die spannenden Umweltprojekte an unseren Hotelstandorten in Boltenhagen und am Fleesensee vorstellen.

Die Erde gehört nicht dem Menschen.
Es ist der Mensch, der der Erde gehört.
Alles, was der Erde geschieht,
wird den Kindern der Erde geschehen.
                                 (Indianische Weisheit)

Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind bei uns Teil des Konzepts!

Der TUI-Konzern, die Dorfhotels und all unsere Mitarbeiter engagieren sich für ein verantwortungsvolles Verhalten in Bezug auf Umwelt und Natur, weil wir davon überzeugt sind, dass unsere Gäste sich nur in einer sauberen, gesunden und natürlichen Umgebung wohlfühlen und erholen können. All unsere Dorfhotels sind nach der internationalen Umweltmanagementnorm ISO 14001 zertifiziert. Darüber hinaus werden wir seit 1996 mit dem TUI Umweltchampion und seit 2005 mit dem TUI EcoResort ausgezeichnet. Um diese beiden Gütesiegel zu erhalten, müssen wir viele Anforderungen an eine ökologisch verantwortungsvolle und nachhaltige Hotelführung erfüllen. Mehr dazu könnt ihr auf unserer Dorfhotel-Website nachlesen. In unserer Informationsbroschüre erhaltet ihr zudem 10 Tipps, wie ihr euren Urlaub bei uns umweltfreundlich und klimaneutral gestalten könnt. Jeder noch so kleine Schritt für euch, ist ein großer Fortschritt für die Umwelt, die Natur und das Klima.

Im Dorfhotel Boltenhagen fühlen sich alle Gäste tierisch wohl

Auch im Dorfthotel Boltenhagen sind Nachhaltigkeit und Umweltschutz nicht nur leere Worte, sondern eine Herzensangelegenheit. Meine Freundin RESI von der Ostsee hat mir von einigen Umweltprojekten des Hotels berichtet, die ich euch hier präsentieren möchte:

Die Mitarbeiter des Dorfhotels Boltenhagen sammeln leere Druckertoner aus ihren Büros und werfen sie nicht in den Hausmüll, sondern lassen sie recyceln. Die jährliche Rückvergütung durch das Recycling wird dafür eingesetzt, Umweltprojekte im Hotel zu realisieren. So konnten dank des Erlöses beispielsweise im Herbst 2013 acht Obstbäume in der Hotelanlage gepflanzt werden, darunter einheimische Apfel-, Birnen- und Pflaumenbäume, die die regional typische Bepflanzung der Außenanlage ergänzen.

Insektenhotel vorm Dorfhotel Boltenhagen

Das Insektenhotel im Dorfhotel Boltenhagen: Hier fühlen sich die sechsbeinigen Urlauber wohl!

Seit Anfang 2012 darf meine Freundin RESI aus Boltenhagen nicht nur große und kleine menschliche Gäste, sondern auch ganz kleine tierische Freunde in unserem Dorfhotel an der Ostsee begrüßen. Bienen, Hummeln, Wespen und ihre Artgenossen sind nicht nur nützliche Helfer bei der Bekämpfung von Schädlingen, sondern leisten auch einen wichtigen Beitrag zur Aufrechterhaltung des ökologischen Gleichgewichts. Da sich die landschaftlichen Verhältnisse in den letzten Jahren sehr stark verändert haben und es den Insekten häufig an Rückzugsräumen fehlt, bietet ihnen das Dorfhotel Boltenhagen eine einzigartige Unterkunft: Mit zwei Insektenhotels, die auf einer Wiese vor dem Hotelgelände errichtet worden sind, leistet unser Ostseestandort einen Beitrag zum Umwelt- und Artenschutz sowie zum Erhalt einiger seltener Insektenarten. Die Insektenhotels sind in fünf Abschnitte aufgeteilt, die fast ausschließlich mit natürlichen Rohstoffen wie Holz, Heu, Stroh, Baumrinde und gelöcherten Backsteinen ausstaffiert sind. Diese noble Ausstattung lässt Insektenherzen höher hüpfen und bietet den tierischen Gästen einen komfortablen Aufenthalt. Aber Achtung: Beide Hotels erfreuen sich größter Beliebtheit und sind ständig ausgebucht. Deshalb werden für die Insekten keine Reservierungen mehr angenommen. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst! 😉

Nistkästen und Schautafeln am Dorfhotel Boltenhagen

Schautafeln informieren darüber, welche Vogelarten nach ihrer beschwerlichen Anreise in unseren Nistkästen eine wohlverdiente Wellness-Pause einlegen.

Auch unseren gefiederten reiselustigen Freunden bietet das Dorfhotel an der Ostsee eine Herberge: Zugvögel haben auf ihren Mammuttouren zwischen Afrika und Mitteleuropa mit vielen gefährlichen Herausforderungen zu kämpfen. Gemeinsam mit dem Iberotel Boltenhagen engagiert sich das Dorfhotel für den Erhalt von Zugvögeln und trägt damit zur Stabilisierung des Ökosystems bei. Um den Vögeln ihren beschwerlichen Flug zu erleichtern und sie vor den lauernden Gefahren zu schützen, wurden auf der Anlage und in der Umgebung des Hotels aus Holz gefertigte Nistkästen installiert, die unterschiedliche Formen und Größen haben, wodurch sie für diverse Vogelarten geeignet sind.

Am Fleesensee haben wir noch alle Nadeln an der Tanne

Wer Bäume pflanzt, wird den Himmel gewinnen. (Konfuzius)

Mitarbeiter pflanzen Weihnachtsbaume am Dorfhotel Fleesensee

Es grünt so grün, wenn unsere Weihnachtsbäume weiterblühen. Nach den Festtagen werden die jungen Fichten am Dorfhotel-Wald eingepflanzt.

O Tannenbaum, o Tannenbaum, wie grün sind deine Blätter… Lange dauert es nicht mehr, dann steht schon wieder Weihnachten vor der Tür. Um den Gästen das Weihnachtsfest im Dorfhotel Fleesensee zu versüßen, wird jedes Appartement mit eingetopften und festlich geschmückten jungen Fichten, die beim Gartenbau gekauft werden, ausstaffiert und herausgeputzt. Nach den Feiertagen werden die kleinen Weihnachtsbäume von Mitarbeitern des Hotels eingesammelt und angrenzend an den hauseigenen Wald, ganz in der Nähe des Hotels, eingepflanzt. Mit diesem Projekt konnten in den letzten Jahren über 150 Weihnachtsbäume wiederverwertet werden.

Auch außerhalb der Weihnachtszeit liegen unseren Kollegen in Fleesensee Bäume  und der Erhalt der Wälder sehr am Herzen: Jedes Jahr wird der „Baum des Jahres“ gemeinsam mit den kleinen Gästen des Hauses gepflanzt. Ausgerüstet mit Eimer, Schaufel oder Harke heißt es für die Kids dann „buddeln, was das Zeug hält“, denn eine Baumpflanzung ist sehr anstrengend und kann einem schon mal die Schweißperlen auf die Stirn treiben. So wird Nachhaltigkeit mit den eigenen Händen greifbar.

Seit dem „internationalen Jahr des Waldes“ 2011 unterstützt das Dorfhotel Fleesensee das Projekt „Klimawald“, das vom Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam mit dem Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz im Jahr 2007 ins Leben gerufen wurde. Getreu dem Motto „Klimawald gegen Klimawandel“ können im Rahmen dieses Projektes, das umweltbewusstes Reisen fördern und Urlauber für das Ökosystem Wald sowie ihren Umgang mit der Umwelt sensibilisieren soll, sogenannte „Waldaktien“ über den Tourismusverband erworben werden. Jeder Waldaktionär unterstützt mit seinem finanziellen Beitrag die Aufforstung und damit indirekt den CO2-Ausgleich, denn für jede Aktie wird ein Baum gekauft, gepflanzt und forstwirtschaftlich gepflegt. Durch den Kauf von 50 Waldaktien beteiligt sich das Dorfhotel Fleesensee finanziell in der Aktion „Klimawald. Aber das ist noch nicht alles:  Dank der tatkräftigen Unterstützung der Hotelgäste, die selbst Hand an den Spaten legten, wurde im Oktober 2011 der Klimawald „Land Fleesensee“ eingeweiht. Seitdem ist der Klimawald zu einem Erlebnis für die ganze Familie geworden,  denn anhand vieler Schautafeln, Führungen und Bildungsveranstaltungen können die Besucher die Natur live und in Farbe genießen und sich über die Bedeutung der Wälder für das Klima informieren. Bei Neustrelitz, Neubrandenburg und Mirow in der Mecklenburgischen Seenplatte sowie auf den Inseln Rügen und Usedom sind mittlerweile sind ebenfalls „Klimawälder“ entstanden.

 

 

 

Falls ihr neugierig geworden seid und ich euer Interesse für dieses Projekt geweckt habe, könnt ihr euch selber aktiv beteiligen und eine Waldaktie für nur 10 Euro entweder direkt im Dorfhotel Fleesensee oder im Internet kaufen. Weitere Infos zum Klimawald und der Waldaktie findet ihr auf folgender Seite.

Um den großen und kleinen Hotelgästen die vielfältige Schönheit der Natur zu zeigen und sie noch mehr für die Bedeutung der Wälder zu sensibilisieren, wurde am Fleesensee ein Naturparcours errichtetet. Spannung, Spaß, Spiel in der freien Natur – da macht das Lernen gleich dreifach Spaß: Auf dem Barfußpfad können die Kids mit viel Zehnspitzengefühl unterschiedliche Bodenbeläge ertasten. Steine in verschiedenen Größen und Formen, Baumrinde, grober Kies, Spielsand, Erde, Heu und Stroh bieten den Füßen ein sinnliches Feuerwerk.

Barfußparcours im Dorfhotel Fleesensee

Querfeldein über Stock und Stein: Unser Barfußweg bietet euren Füßen ein sinnliches Vergnügen!

Auf der Baumerkennungsstrecke gilt es, mehr als zehn verschiedene Baumarten zu erraten. Das ist gar nicht mal so einfach… Darüber hinaus können die kleinen und großen Gäste auf dem Naturparcours eine alte Baumscheibe finden, bei der erklärt wird, wie die Jahresringe entstehen und welche historischen Ereignisse in den verschiedenen Lebensjahren des Baumes die Welt in Atem gehalten haben. Ein wahrer Ohrenschmaus wird den Besuchern auf dem Holzklangpfad geboten. Zudem befinden sich rund um den Naturparcours Schautafeln, die darüber informieren, welche Tiere im Hotelteich und am Fleesensee leben und welche Pflanzen dort wachsen.

Nun sind wir am Ende der kleinen Rundreise durch die Umweltprojekte der Dorfhotels angelangt. Wie engagiert ihr euch für den Umweltschutz? Habt ihr vielleicht auch einen Tipp für uns? Wir freuen uns auf eure Beiträge!

Eure RESI aus Sylt

RESI aus dem Dorfhotel Sylt

RESI aus dem Dorfhotel Sylt

Ich bin die Sylt-RESI und meine Welt sind das Meer, der Wind und die Wellen! Im Sommer stehe ich am liebsten auf dem Surfbrett und genieße den Wind um die Ohren. Mein Zuhause – das Dorfhotel Sylt – liegt zum Glück nur einen Katzensprung vom Strand entfernt. Jeden Morgen besuche ich die kleinen Gäste beim Frühstück und sorge dafür, dass sie nicht nur Würstchen essen sondern auch mal einen Apfel! Denn auf Sylt braucht man viel Energie für den Tag, um bei all der Action auf der Insel nicht schlapp zu machen! Hier im Blog möchte ich euch auf dem Laufenden halten über das, was bei uns so los ist.
RESI aus dem Dorfhotel Sylt
RESI aus dem Dorfhotel Sylt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *