Reisen mit Kindern: 5 Spieltipps gegen Langeweile

Kind schaut gelangweilt aus dem FensterEndlich ist der Tag des Urlaubsbeginns gekommen: Die Koffer sind gepackt, die Kinder mit Proviant versorgt und voller Vorfreude. Schon vor Wochen haben sie gefragt: Wann geht es endlich los? Diese Frage weicht spätestens eine halbe Stunde nach Abfahrt von der heimischen Haustür einer anderen: „Wann sind wir endlich da-ha?“

Damit bei euren Kids während einer langen Autofahrt, Zugfahrt oder eines Fluges keine Langeweile aufkommt, haben wir die fünf besten Spielideen zusammengetragen, die ohne großen Aufwand für große und kleine Kinder umsetzbar sind und auch den Eltern ab und zu die Reise verschönern!

1. Tierisch lustig: Tiere raten

Macht mit euren Kindern einen gedanklichen Ausflug in die Tierwelt und lasst sie (je nach Alter) auf verschiedene Arten Tiere erraten. Denkt euch ein Tier aus und fangt an, es zu umschreiben: „Es ist klein, hat viele Stacheln und versteckt sich im Herbst gern in Laubhaufen. An welches Tier denke ich?“ Auch das Nachahmen und Erraten von Tiergeräuschen kann mitunter sehr amüsant werden. Und wer besonders kreativ sein möchte, gibt den Kindern ein Stück Alufolie oder Pfeifenreiniger, mit denen sie Tiere formen können, die anschließend von den anderen erraten werden sollen. Das macht Spaß und beschäftigt für Stunden!

2. Gesucht und gefunden

Kind auf ReisenSuchspiele genießen bei Kindern aller Altersklassen hohe Beliebtheit und sind ganz einfach umzusetzen. Dabei kann die Klassiker-Variante „Ich sehe was, was du nicht siehst“ gut und gerne etwas abgewandelt werden, beispielsweise zum Autobingo: Wer als erstes eine festgelegte Anzahl von Autos einer bestimmten Farbe oder Marke entdeckt, hat gewonnen. Auch spannend: Das Wahrsager-Spiel. Dabei nennt jeder Spieler zu Beginn der Reise fünf – für die Reiseart typische – Dinge, denen er währenddessen begegnen wird. Bei einer Zugfahrt können dies zum Beispiel ein Schaffner, ein Tunnel, ein Snackautomat, eine Kuhweide und eine Reisetasche sein. Wer zuerst seine fünf Dinge von der Liste streichen kann, gewinnt das Spiel!

3. Buchstabensalat und Satzschlangen

„_chtung _chtung, der Buchst_bendieb geht wieder um und h_t _lle „A“s gekl_ut!“ Sieht nicht nur lustig aus, sondern sorgt auch für großen Spaß bei euren Kids, wenn es um die ulkige Aussprache der lückenhaften Wörter geht. Auch das folgende Wortspiel lässt die Zeit wie im Flug vergehen und regt nicht nur die Fantasie der Kleinen an, sondern übt auch ihren Wortschatz und Rechtschreibwissen: Die Satzschlange bildet sich aus zusammengesetzten Wörtern, wobei der zweite Wortteil automatisch der erste Teil des nächsten Wortes ist. So folgt auf „Sommerferien“ das Wort „Ferienhaus“ und darauf „Haustür“ usw.

4. Kreative Stunde

Zugegeben, Wasserfarben und Wachsmaler sind auf beengtem Raum und möglichem Ruckeln und Zuckeln des Reisegefährts eher keine Option. Möchte euer Kind sich aber trotzdem kreativ betätigen, ist eine Zaubertafel zum Malen oder auch ein Malbuch mit einigen Buntstiften gut geeignet. Unter das Malbuch einfach ein dickes Kissen legen – so wird die Unterlage etwas stabiler. Aber auch eine Überraschungsbox mit Pfeifenreinigern, Alufolie (lässt sich sehr gut modellieren), Papierschnipseln, Indianerfedern und Stoffresten dient als gute Unterhaltungsmöglichkeit: In Nullkommanichts haben eure Kids daraus Kopfschmuck gebastelt oder sind vielleicht selbst zum Piraten mit Augenklappe geworden!

5. Zum Mitsingen und Zuhören

Eltern mit Kind im Auto

Wenn nach einigen Stunden Reisezeit auch der letzte Papierschnipsel bemalt und alle, aber wirklich alle (!) roten Autos auf der Autobahn gezählt worden sind, gibt es nur noch eine Option: Kinderlieder, Hörspiele oder Hörbücher. Während die Kinderlieder vor allem bei einer Autofahrt gut zum heiteren Mitsingen geeignet sind, sorgen fesselnde Hörspiele (natürlich altersgerecht!) bei den Kleinen eher für ruhige Atmosphäre. Und manchmal schlummern die Kids dabei sogar ganz friedlich ein – 10 Minuten vor Ankunft am Reiseziel.

Ja, so eine Reise bis ins Feriendomizil kann schon ganz schön anstrengend sein – aber mit unseren Tipps wird die Fahrt oder der Flug ganz sicher nicht langweilig und der ersehnte Urlaub ist ganz schnell da. Versprochen!

 

 

RESI aus dem Dorfhotel Fleesensee

RESI aus dem Dorfhotel Fleesensee

Ich bin die RESI vom Fleesensee und manche sagen ich bin ein echtes Landei. Aber das macht mir gar nichts aus, denn ich liebe die Natur, das viele Grün und die wunderschöne Seenlandschaft hier bei uns an der Mecklenburgischen Seenplatte. Von Langeweile ist bei uns im Dorfhotel Fleesensee keine Spur, ganz im Gegenteil: Bei uns gibt's so viel zu sehen und zu tun, da vergeht die Zeit wie im Flug. Ich bin ein richtiges Naturkind und am liebsten draußen unterwegs, z.B. bei einer ausgedehnten Runde Golf. Bei Regen bin ich am liebsten in unserem "Friemelhus". Dort basteln, häkeln, kleben und schneiden unsere kleinen Gäste was das Zeug hält und dabei entstehen richtige kleine Kunstwerke.
RESI aus dem Dorfhotel Fleesensee

Letzte Artikel von RESI aus dem Dorfhotel Fleesensee (Alle anzeigen)

RESI aus dem Dorfhotel Fleesensee

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *