Spielideen bei Regenwetter

„Och nööö, jetzt regnet es schon wieder!“ Doch das ist kein Grund für Langeweile: Auch bei Regenwetter lassen sich wunderbar spannende und actionreiche Spielideen für Groß und Klein herbeizaubern. Wir haben für euch eine Reihe an Spielen und Aktivitäten gesammelt, die selbst bei dem gewaltigsten Wolkenbruch garantiert für Spaß sorgen!

Der Himmel ist grau und verhangen, es regnet seit Stunden oder Tagen und Sonne ist nirgendwo in Sicht? Prima! Jetzt ist genau die richtige Zeit für kreative Spiele, Bastelstunden, Fantasiegeschichten und Rätselabenteuer. Dass diese Ideen zum Teil nicht nur drinnen im Haus, sondern auch draußen im Regen umgesetzt werden können, ist ja klar – hier ist doch keiner aus Zucker, oder? Doch bevor es raus in den Regen geht, sollte natürlich für wetter- beziehungsweise wasserfeste Kleidung gesorgt sein, damit sich niemand erkältet. Warme Kleidung (bei kaltem Wetter) und Gummistiefel sind ein Muss. Wer Glück hat und einen Sommerregen bei warmen Außentemperaturen erwischt, kann einfach in Badesachen rausgehen, sollte sich aber ein Handtuch zum Abtrocknen einpacken. Gut gerüstet könnt ihr nun raus in den Regenschauer stiefeln – und dann?

Pfützen sind zum Springen da!

Pfutzenspringen bei Regenwetter

Wie wäre es zum Warmwerden mit ein bisschen Bewegung? Beim „Pfützen fangen“ werden ein Spielfeld mit möglichst vielen Pfützen sowie einige Mitspieler benötigt. Ein Spieler ist der Fänger und muss versuchen, seine Mitspieler zu erwischen. Die Mitspieler dürfen sich nur in den Pfützen aufhalten und sind dort vor dem Fänger sicher, müssen diese aber immer wieder wechseln. Beim Hin- und Herlaufen zwischen den Pfützen laufen sie so Gefahr, vom Fänger erwischt zu werden und als nächstes auf die Jagd nach Mitspielern zu gehen. Bei diesem rasanten Fangspiel kann es schon mal ein wenig aus den Pfützen spritzen, doch das geht noch besser: Nämlich beim „Pfützen-Weitsprung“! Dabei solltet ihr euch eine möglichst große Pfütze aussuchen. Dann geht es los: Anlauf nehmen, abspringen und mitten in die Pfütze rein!

Etwas weniger actionreich, aber nicht weniger interessant geht es bei diesen Spielideen zu: Nehmt ein langes Brett mit nach draußen und sucht euch eine große Pfütze, die das Brett überbrücken kann. Auf dem entstandenen Steg über der Pfütze sollen nun von beiden Seiten jeweils zwei Personen auf die entgegengesetzte Seite balancieren – gleichzeitig. Wie werden sie es wohl schaffen, umeinander herum zu kommen, ohne dabei in die Pfütze zu treten?

Doch Pfützen sind nicht nur zum Springen und darüber Balancieren da; es macht genauso viel Freude, diese genauer zu untersuchen: Schätzt doch einmal per Augenmaß, wie tief die Pfütze sein mag und messt dann mit einem Zollstock nach. Wer am nächsten an der tatsächlichen Zahl dran ist, hat gewonnen! Bei dieser Gelegenheit findet ihr sicher auch die ideale Pfütze für ein kleines Schiffsrennen mit Papierschiffchen oder kleinen Nuss-Kahnen aus Walnusshälften. Letztere werden mit ein wenig bunter Knete befüllt und mit Zahnstocher und Papierschnipsel als Segel ausgestattet. Auf die Pfütze, fertig, los! Durch Anpusten müssen die Schiffchen die Pfütze überqueren. Welches ist als erstes am Ziel?

Regenwetter macht kreativ

Blaues Papierschiffchen in PfützeWenn dann die letzte Pfütze vermessen wurde, aus dem umliegenden Matsch ganze Städte entstanden sind und jeder Zentimeter Kleidung durchnässt ist, ist es Zeit, wieder ins Trockene zu kommen. Doch der Spielspaß bei Regenwetter geht auch zuhause weiter: Wann habt ihr zum Beispiel das letzte Mal eine Bude gebaut oder eine Kissenschlacht veranstaltet? Selbst auf engem Raum lassen sich mit ein wenig Ideenreichtum einige Lösungen finden. Darum geht es auch beim „Sintflut“-Spiel: Leider hat es so stark geregnet, dass der Boden in der Wohnung vom Regen komplett überschwemmt wurde. Um nun nicht von der Flut mitgerissen zu werden, müssen sich die Spieler einen Weg quer durch das Zimmer bahnen, ohne dabei den Boden zu berühren. Fantasie und Erinnerungsvermögen sind auch beim „Arche Noah“-Spiel gefragt, das als eine Abwandlung vom bekannten „Kofferpacken“ nicht Reisegegenstände in den Koffer, sondern Tiere auf die Arche packt, um sie vor der Flut zu retten. Der Reihe nach ergänzt jeder Spieler ein weiteres Tier, nachdem er die Tiere der anderen aufgezählt hat.

Auch in unseren DORFHOTELS ist mal Regenwetter angesagt, doch unsere Kollegen aus RESIs Kinderclub haben immer neue tolle Einfälle, wie man Nachmittage bei Regenwetter bunter gestalten kann: Zum Beispiel mit Regenbildern! Dabei gibt man mit Wasserfarben, Tinte oder wasserlöslichen Filzstiften Farbe auf ein weißes Blatt Papier oder Pappe und hält dieses in den Regen, sodass die Regentropfen sich mit der Farbe vermischen und zu einzigartigen Mustern verlaufen können. Anschließend lässt man das Bild wieder trocknen – fertig ist das Regenbild!

Man sieht, Regenwetter macht mit der richtigen Beschäftigung mindestens genauso viel Spaß wie ein sonniger Strandtag am Meer. Und wir möchten wetten, dass eure Kids mit unseren Spielideen schon bald Ausschau nach den ersten Regenwolken halten: „Endlich wieder Regen!“

 

 

 

RESI aus dem Dorfhotel Boltenhagen

RESI aus dem Dorfhotel Boltenhagen

Als echter Insider aus dem Dorfhotel Boltenhagen habe ich, die Boltenhagen-RESI, viele aufregende Geschichten zu erzählen. Am liebsten verbringe ich meine Zeit mit den Kindern, z.B. beim Sandburgen bauen an unserem hauseigenen Strand. Außerdem bin ich ein kleines Schleckermaul und kann von leckerem Essen einfach nicht genug bekommen. Deshalb gibt es auch jeden Tag eines meiner Leibgerichte in unserem Restaurant, und das könnt ihr auch bestellen! Ich freue mich darauf, hier im Blog meine Erlebnisse mit euch zu teilen!
RESI aus dem Dorfhotel Boltenhagen

Letzte Artikel von RESI aus dem Dorfhotel Boltenhagen (Alle anzeigen)

RESI aus dem Dorfhotel Boltenhagen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *